StaticFloat

Schwenkbarer Live-Stream mit dem Raspberry Pi

Diese Woche haben wir mal wieder eine ganz heiße Kooperation mit Tutorials-RapsberryPi.de für euch erstellt.
Denn diese Woche werden wir gemeinsam einen Raspberry Pi mit einer beweglichen Überwachungskamera bauen und über unsere ganz eigene Android App per Internet und SSH fernsteuern und den Live-Stream der Kamera anzeigen.

Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht per Überwachungskamera seine eigenen vier Wände zu beobachten, eine Babykamera einzurichten oder zu sehen, was der Hund so in der Abwesenheit treibt? – Leider sind vorgefertigte Systeme nicht immer ganz billig, schlecht programmiert oder stellen riesige Sicherheitslücken dar.
Wir werden also eine selbst gebaute, bewegliche, anpassbare, erweiterbare und mit etwas Eigenarbeit sicherere (diesen Part werden StaticFloat und Tutorials-Raspberrypi in diesem Artikel nicht aufgreifen) Überwachungskamera kreieren.

Für die Überwachungskamera an sich sind nur relativ wenig Bauteile nötig:

  1. Ein Raspberry Pi (25-40€) oder Raspberry Pi Zero (ca. 10€ mit Versandkosten)
  2. Eine Kamera für den Raspberry Pi (19€)
  3. Ein Servomotor (4€)
  4. Ein paar Jumper Kabel (4€)
  5. Ein USB-Ladegerät (5€)
  6. Ein WLAN-Stick (6€) (optional) oder ein Lan-Kabel (3€)

Summa Summarum etwa 45€ – 75€.
Eine fertige Überwachungskamera kostet zwischen 50€ und 150€. Dafür bekommt man aber auch ein geschlossenes, nicht anpassbares (Hard- und Software) System. Wenn man bedeckt, dass wir unser neu programmiertes System einfach erweitern können, dann würden bei einem vorgefertigten System schnell ein Euro den nächsten Jagen. Ganz zu schweigen vom fehlenden Spaß beim Programmieren/Basteln 😛

Ich werde mich in diesem Artikel ganz auf die Programmierung der Android App beschränken, den dazugehörigen Raspberry Pi Part findet ihr wie immer auf Tutorials-RapsberryPi.de. Des weiteren wird dieser Artikel auf einem bereits bestehendem Artikel, zur Steuerung des Raspberry Pi per SSH Android App, aufbauen. Ich werde im folgenden Teil die kompletten Codes angeben, allerdings den SSH-Part nicht mehr näher erläutern.

Der Artikel wird auf mehrere Seiten aufgeteilt sein.

Melvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

2 Kommentare

*Pflichtfeld

  • Hallo Melvin, oder Marvin (steht im Impressum)? 😀

    vielen Dank schon mal im Voraus für dein gutes Tutorial.

    Deine Website gefällt mir auch sehr gut. Sehr übersichtlich aufgebaut.

    Nun zu meiner Frage…
    Und zwar ich studiere User Experience Design in Ingolstadt und bin gerade dran meine Bachelorarbeit zu schreiben.
    Da unser Studium eher designlastig ist, bin ich jetzt auch nicht der Programmierchamp. Wir hatten zwar 2 Semester Java aber es waren doch nur Grundlagen.
    Meine Bachelorarbeit befasst sich mit einem nachrüstbaren Smart-Home-System für Zweitwohnsitze.
    So um nun auf den Punkt zu kommen, ich will eine App bauen um unter anderem auch eine Kamera am Raspberry Pi 3b+ zu steueren wie du es hier im Tutorial zeigst. Und für meine App wäre deine App ein guter Ansatzpunkt zum Starten, da ich mich erst seit zwei Tagen mit Android Studio auseinander setze.

    Leider bekomm ich die App nicht zum laufen da ich noch ein paar Fehler habe und nicht draufkomme wie ich diese ändern könnte.

    Wäre cool wenn du mir evtl. weiterhelfen könntest.

    Hoffe ich störe dich nicht beim Lernen für die Prüfungen ;).

    Liebe Grüße

    Felix

    • Hallo Felix,
      du darfst mich gerne nennen, wie du magst, aber ich heiße Marvin.
      Ich glaube es wäre am Einfachsten, wenn du mir einfach einen Kommentar mit deiner Frage hinterlässt.
      Sollten die Fragen tiefgreifender sein, dann darfst du mir auch gerne eine Mail zusenden. Ich werde meine Mails immer gegen Abend checken und versuchen dir zu helfen.

      Gruß,
      Marvin/Melvin

3D Drucker – Die häufigsten Probleme

Du hast Probleme mit deinem Drucker?
Vielleicht hilft dir diese Seite, mit Problemen und Lösungen zum Druck von Modellen.

Auf geht's!