StaticFloat

Aller Anfang ist schwer

Aller Anfang ist schwer. So auch auf dieser Seite.
Ich möchte ein wenig über meine Wenigkeit und StaticFloat erzählen und damit den ersten kleinen Grundstein für das Hobbyprojekt StaticFloat legen.

Ich bin zum Zeitpunkt dieses Artikels 23 Jahre alt und studiere Wirtschaftsinformatik. Schon länger schreibe ich mal hier und mal da an kleineren und größeren Projekten in Sachen IoT und Webseiten rum. Dabei programmiere ich leidenschaftlich gerne auch mal an Android Apps, wie zum Beispiel einer kleinen Merk-/ToDo-/Wunschliste für mich und meine Freundin, oder bastel mit Freude kleinere Geräte, die mir eigentlich das Leben erleichtern sollten.

Als kleine Anekdote:
So zum Beispiel auch einen Spiegel, die mit Hilfe eines Raspberry Pi und eines Displayes hinter einem Spionspiegel betrieben wird. Man, hat mir dieses Ding bereits Probleme bereitet und mich vor allen Dingen Nerven und Geld gekostet. Da findet man einen Artikel im Netz über einen solchen Spiegel und denkt sich so „Hey, das mache ich auch“. Einfach einen Pi einbauen und ihn eine Webseite mit der Uhrzeit und dem Wetter anzeigen lassen. Klingt ja ganz einfach.
Tja Pustekuchen, aber zu dieser Odyssee gibt es dann bestimmt noch einmal einen gesonderten Artikel von mir, in dem ich euch vielleicht ein paar kleines Tipps geben kann, wie ihr es NICHT mache  solltet ;P

Wo wir dann aber auch schon wieder bei diesem kleinen Projekt wären.

Eigentlich wird es im Großen und Ganzen alles um Projekte handeln, die ich hier vorstellen werde.
Tipps für eine bessere Umsetzung, kleine Hilfestellungen möchte ich geben und Stolpersteine für euch aus dem Weg räumen, bevor ihr, wie ich stundenlang im Netz suchen müsst und dabei drei mal auf die Nase fallt.

Nicht, dass es nicht bereits genug Seiten, Artikel und Anleitungen im Netz für euch geben würde, aber eine zweite oder dritte Meinung mit anderen Ansätzen und Lösungsideen ist vielleicht gar nicht mal so schlecht ;).

Außerdem möchte ich so ehrlich sein und zugeben, dass es mir schon irgendwie mächtig Spaß macht diese Artikel zu schreiben und eine kleine „Merkhilfe“ für mich persönlich sind diese Artikel natürlich auch.

Melvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Schreibe den ersten Kommentar

*Pflichtfeld

3D Drucker – Die häufigsten Probleme

Du hast Probleme mit deinem Drucker?
Vielleicht hilft dir diese Seite, mit Problemen und Lösungen zum Druck von Modellen.

Auf geht's!