StaticFloat

Filament wechseln

Jeder von uns wird früher oder später das Filament, also den eingesetzten Plastikstrang, einmal wechseln wollen. Sei es, weil man ein anderes Filament, von einem anderen Hersteller, verwenden oder weil man einfach einmal eine andere Farbe verwenden möchte. Dabei ist der Wechsel des Filaments gar nicht so trivial. Zumindest im ersten Moment. Es gibt hier nämlich zwei verschiedene Möglichkeiten einen Wechsel vorzunehmen. Jede dieser Wege hat seine Vor- und seine Nachteile. Wobei ich ja persönlich zugeben muss, dass mir einer dieser beiden Wege verwehrt bleibt. Mein Drucker ist einfach nicht in der Lage dazu. Warum kann ich nicht so ganz sagen. So doof es auch klingt, denn eigentlich sollte es „ganz easy“ gehen. Aber später mehr dazu.

Egal für welchen Weg ihr euch entscheiden solltet. Es ist immer darauf zu achten, dass der neue Strang „glatt“ ist, keine Knicke aufweist und nicht ausgefranzt ist.

Solche Knicke sollten vermieden werden.

Weg 1: Der einfache Weg

Der einfacherer Weg ist es das alte Filament mit dem Neuen „auszudrücken“. Dazu schneiden wir mittels Seitenschneider den alten Filamentstrang ab und legen einen neuen Strang nach. Hierzu wäre es rein theoretisch sogar möglich das Filament während des laufenden Betriebes nachzuliefern. Dabei müsst ihr dann aber höllisch darauf aufpassen, dass der Übergang nahtlos ist. Da mein Drucker sich mit dem zweiten Weg schwer tut würde ich empfehlen mittels Programm auf dem PC (wie RepetierHost) den Drucker dazu anzuweisen Filament zu liefern und dabei unter leichtem Druck das neue Filament „nach zu schieben“.

Aktiviert für euren Wechsel den Extruder und lasst ihn auf die Betriebstemperatur heißen. Das Zeichen (unterer Kreis) darf nicht durchgestrichen sein. Über die oben markierte Taste könnt ihr das Filament nachschieben.

Weg 2: Der saubere Weg

Den zweiten Weg könnt ihr beschreiten, indem ihr das Filament „hochzieht“. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Drucker auch in der Lage dazu ist. Hier wird das Filament nach oben raus geschoben, ohne es zu „verbrauchen“. Erhitzt den Extruder auf seine Betriebstemperatur und klickt auf die Taste des oberen roten Kreises.

Melvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Schreibe den ersten Kommentar

*Pflichtfeld

3D Drucker – Die häufigsten Probleme

Du hast Probleme mit deinem Drucker?
Vielleicht hilft dir diese Seite, mit Problemen und Lösungen zum Druck von Modellen.

Auf geht's!