StaticFloat

3D Druck – PLA bemalen

Filamente gibt es in allen unterschiedlichen Arten und Farben. Vor allem aber zu unterschiedlichen Preisen. Oftmals möchte man seinen Druck in einer bestimmten Farbe wissen, hat aber nicht die nötige Anzahl an Drucken, die den Kauf von einem ganzen Kilo Filament rechtfertigen würden. Zwar gibt es ab und an mal kleinere Mengen an Filament, aber reicht das dann auch? Wir haben entweder zu viel oder noch schlimmer: Zu wenig Plastik auf Vorrat.

Für diese Fälle gibt es die Möglichkeit seine Drucke einfach zu bemalen. Hierfür eignet sich vor allem weißes Filament, denn dieses sticht mit seiner eigenen Färbung nicht hervor und das anmalen von PLA wird einfacher.

Ich möchte gerne im Folgenden einmal einen kleinen Grundkurs in der Färbung von Gedrucktem geben. Dabei beziehe ich mich auf meine eigenen Erfahrungen und wäre über Tipps und vor allem Kritik sehr dankbar.

Einschränkungen

Vor ab vielleicht erst einmal kleine Einschränkungen.

Bemalt werden kann PLA und ABS in der Regel sehr gut, dabei ist auf weißes Filament zu achten. Verwendet werden kann vor allem etwas dickflüssigere Acrylfarbe, die in dünnen Schichten mittels Sprühdose oder Pinsel aufgetragen wird. Bei Sprühdosen ist möglicherweise eine Grundierung für Plastikuntergründe nötig, aber auch nur, wenn der Druck sehr fein ist und/oder wir bereits farbiges Filament nutzen. Nicht zu nutzen wären Pastelfarben oder sehr wässrige Farben. Diese decken nicht gut genug, halten nicht oder verlaufen.

In letzter Instanz ist natürlich auf die Gesundheit zu achten. Teile, die mit Lebensmittels in Berührung kommen oder in den Mund genommen werden sollten nicht oder nur mit lebenmittelechter Farbe bemalt werden. Ich tendiere eher dazu davon abzuraten und stattdessen doch farbiges PLA zu verwenden. Meines Wissens nach ist PLA weitgehend unbedenklich, was den Kontakt mit Lebensmitteln angeht, aber da möchte ich meine Hand nicht für ins Feuer legen.

Die Farbe

Ich persönlich verwende in der Regel Acyrlfarbe, die ich mit einem Pinsel auftrage. Das geht einfacher und ist am Ende sauberer. Sprühfarben neigen zur Blasenbildung und/oder sind schwer gleichmäßig aufzubringen.
Gekauft habe ich MAGI Studio-Arcyl in einem 12er Pack. (Auf dem Artikelbild zu sehen.)

In meinem Paket war noch ein 10% Gutschein für Acrylfarbe von der Firma Paintsisters-Neuss dabei. (oben verlinkt)
Dieser ist bis zum 30.04.2018 bei einem Kauf über Amazon gültig und lautet: Amazon0118 

Mit einem Preis von knapp über 19€ finde ich die Anschaffung sinnvoll, wenn man bedenkt, dass ein 12 mal Kilo Filament etwa 276€ kosten (12 * 23€).

Gefärbt habe ich das gute Stück dann per Pinsel. Verwendet habe ich für ein 9,5cm x 9,5cm x 4,5 cm großes Objekt mit einer gefärbten Innen- und Außenseite etwas weniger als eine Aussparung auf der Farbpalette voll. Ich bin also mit der Ausbeute von gerade einmal 120ml pro Farbe recht zufrieden. Sinnvoll ist es beim Bemalen übrigens in zwei Schichten zu arbeiten. Die erste erfolgt horizontal und die zweite vertikal. So kann man ungleichmäßige Färbungen recht gut vermeiden und ist gleichzeitig dabei die Streifen des PLA zu Kaschieren.

Melvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Ein Kommentar

*Pflichtfeld

3D Drucker – Die häufigsten Probleme

Du hast Probleme mit deinem Drucker?
Vielleicht hilft dir diese Seite, mit Problemen und Lösungen zum Druck von Modellen.

Auf geht's!